Biografie Edith Draxl

Eigentlich tue ich im Moment dasselbe wie vor 46 Jahren. Ich leite einen Verein, versuche mich in einer Welt, die noch immer stark von Männern bestimmt wird, durchzusetzen und verwende künstlerische Prozesse als Mittel der Kommunikation.  Das alles sind Tätigkeiten, mit denen ich schon in der Volksschulzeit begonnen hatte. Die einzigen Unterschiede: Damals war ich nur Schriftführerin im Verein  und wir hatten einen fixen Mäzen, meinen Vater.
Zwischen dem Jetzt und den 60er-Jahren liegt allerdings ein langer Zeitraum, in dem ich auch einige andere Wege ausprobiert habe. Nach dem Studium der Theologie, Germanistik und Psychologie, absolvierte ich noch eine Ausbildung zur Psychotherapeutin und Beraterin. Dann arbeitete ich in der Schule, in der LehrerInnenfortbildung, in der Erwachsenenbildung, als Psychotherapeutin und Supervisorin. Tätigkeiten am Theater – zunächst ehrenamtliche – brachten mich wieder auf den Weg meiner Kindheit zurück. 2000 erhielt ich die Möglichkeit, uniT zu gründen und arbeite seither mit einem Schwerpunkt an der Schnittstelle von Kunst, Bildung und sozialem Feld.